Das Advents-Menü vom Brauhaus GEORGBRÆU für den Genuß zu Hause

Ein festlichen Advents-Menü mit krossem Gänsebraten, Vorsuppe und Dessert?
Genauso lecker, wie Sie es vom Brauhaus Georgbraeu gewohnt sind, aber einfach zu Hause zuzubereiten.

BildBERLIN – Wie wäre es mit einem festlichen Advents-Menü mit krossem
Gänsebraten, Vorsuppe und Dessert? Genauso lecker, wie die Gäste es vom
Brauhaus Georgbraeu im Nikolaiviertel gewohnt sind, aber einfach abholen
und entspannt mit der Familie zu Hause genießen: Das Georgbraeu bereitet
dafür zusammen mit dem Stück vom Glück ein dreiteiliges Menü zum Mitnehmen
zu.

Es kann ab sofort bestellt und dann jeden Freitag vor dem Advent
bequem an drei Standorten abgeholt werden.

Bei dieser gemeinsamen Aktion mit dem Brauhaus Georgbraeu, dem Pankower
Café „Stück vom Glück“ und der „WeinRaumWohnung Berlin“ in
Prenzlauer Berg gibt es von der Weihnachtsgans Brust oder Keule mit Rotkohl
oder Grünkohl, mit Klößen oder Kartoffeln. Die Vorsuppe ist eine
Kürbis-Süßkartoffel-Mango-Suppe und das Dessert ist Bratapfelkuchen mit
Vanillesoße. Beides steuert das „Stück vom Glück“ bei.

„Mit diesem Angebot geben wir unseren Gästen vorweihnachtlichen Genuss
mit in die heimischen vier Wände. Wir bereiten die Speisen so vor, dass sie
ohne großen Aufwand ganz einfach fertig zubereitet werden“, sagt Annett
Greiner-Bäuerle, geschäftsführende Inhaberin vom Brauhaus Georgbraeu.
„Alle Komponenten sind einzeln verpackt und werden nur kurz erwärmt. Da
wir sehr großzügig kochen, werden wir noch Gutes tun und Extra-Portionen
zur Suppenküche vom Franziskaner-Kloster nach Pankow liefern.“

Das Advents-Menü kostet 28,- Euro pro Portion und kann über das Georgbraeu
per E-Mail info@georgbraeu.de, per Tel. 030 24 24 24 4 und per Messenger
auf facebook.com/brauhausgeorgbraeu oder über „Stück vom Glück“
per Tel. 030 499 10 828 bestellt werden.

Alle Vorbestellungen können an den Freitagen 27.11., 04.12., 11.12. und
18.12. von 12 bis 19 Uhr abgeholt werden.

Um die Wege für alle möglichst
kurz zu halten, ist die Abholung hier möglich: im Nikolaiviertel in Mitte im
Brauhaus Georgbraeu (Spreeufer 4, 10178 Berlin), in Prenzlauer Berg in der
„WeinRaumWohnung“ (Christburger Str. 6, 10405 Berlin) und in Pankow im
„Stück vom Glück“ (Wilhelm-Kuhr-Str. 2, 13187 Berlin).

Das Georgbraeu ruft alle Gäste dazu auf, das komplette Advents-Menü zusätzlich
als Spende zu kaufen, dass dann ebenfalls zur Suppenküche vom
Franziskaner-Kloster in die Wollankstraße in Pankow gebracht wird. Zum
Advents-Menü kann im Georgbraeu natürlich auch das im Brauhaus gebraute
Bier als Flaschenabfüllung gekauft werden. An allen drei Standorten gibt
es ebenso den passenden Wein zum Menü.

Seit 1992 wird im Brauhaus Georgbraeu im Nikolaiviertel nach eigenem
Rezept Bier gebraut – etwa 1.500 Hektoliter pro Jahr, helles und dunkles
nach Pilsener Art. Im urigen Brauhaus in Berlin-Mitte direkt an der Spree
gibt es acht individuell gestaltete Bierstuben und einen gemütlichen Biergarten.
Pro Jahr werden mehrere Sonderbiere gebraut. Aufgrund der aktuellen
Vorgaben und der verordneten Schließung von Restaurants bleibt auch
das Brauhaus Georgbraeu bis auf Weiteres geschlossen.

www.brauhaus-georgbraeu.de www.cafe-stueck-vom-glueck.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BRAUHAUS GEORGBRAEU e.K.
Frau Annett Greiner-Bäuerle
Poststraße 7
10178 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 172 3974601
web ..: http://www.brauhaus-georgbraeu.de
email : agb@georgbraeu.de

Pressekontakt:

goMediaBerlin / B.concepts
Frau Gritt Ockert
Poststraße 7
10178 Berlin

fon ..: 030 787 171 81
email : ockert@imails.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Das Advents-Menü vom Brauhaus GEORGBRÆU für den Genuß zu Hause

Verbinde Dich-Luc Hertges Reisebeschreibung der persönliche Entwicklung in eine bewusste, zufriedene Zukunft

Wie eine lebendige Beziehung zu sich selbst das eigene Leben rockt

BildEs braucht viel Erfahrung, Einfühlungsvermögen und einen starken Willen, Menschen auf dem Weg zu helfen, Erkenntnisse über sich selbst wahrzunehmen, zu verstehen und ihnen eine Hilfe anzubieten, diese für die eigene Persönlichkeitsentwicklung umzusetzen. Hin zu dem Lebensziel ein tiefes und bewusstes Leben als Teil der Natur, der Welt und des Universums zu führen. Luc Hertges hat diese Voraussetzungen und schenkt uns in seinem Buch „Verbinde Dich“ eine Wegbeschreibung, umfassend, individuell und hilfreich für die Entwicklung der eigenen Lebenssituation.
Vater, Pädagoge, Grundschullehrer bis hin zur Ausbildung zum „Integralen Life-Coach“ – Seine Erfahrungsentwicklung lässt ihn einfühlsam einen umfassenden Themenbereich aufarbeiten, der in allen Facetten einen interessierten Leser informiert und auch Wege aufzeigt zur persönlichen Entwicklung und zu einem verbesserten und bewussten Verhältnis zu seiner Umwelt, zu seinem „Außenbereich“.

In der heutigen schnellen, rastlosen Zeit ist der Wandel die einzige Konstante. Das Wissen explodiert exponentiell und genauso schnell sind viele Erkenntnisse wieder vergänglich. Die Folge ist die allgegenwärtige Suche nach Sicherheit und Stabilität. Ein „Zurück-in-die-alte-Zeit“ ist nicht nur der falsche Weg, sondern es ist auch nicht machbar. Aber es gibt verschiedene Denkansätze, Entwicklungen und Lösungen, die alle Blickwinkel und Bedürfnisse an einen „Verhandlungstisch“ einladen, um diese Situationen individuell und persönlich zu gestalten und damit auch eine Lösung zu finden.

Das heutige Scheitern der traditionellen und patriarchischen Erziehung, und dem gegenüber ein Lösungsansatz mit einer zeitgemäßen Erziehung durch Beziehung – darum geht es Luc Hertges. Daher sieht er das Buch auch für alle, die mit Kindern in einer Beziehung stehen. Er will die Augen öffnen für die Wunder, die Kinder sind, will zur Inspiration durch Kinder aufrufen und dazu verleiten, das Kind in sich selbst wieder zu entdecken.
Grundlage ist, dass wir alle freie Wesen sind, wertebasierende Regeln aufgestellt haben und wir uns selbstgewählt und selbstbestimmt an diese halten. Diese selbstbestimmten Regeln, gepaart mit unseren persönlichen Anliegen sind unser Antrieb, uns zum Wohl aller selbst zu verwirklichen. Sein Leitgedanke: Behandele jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest.

Zu-sich-Selbst Finden
Das erste Kapitel des Buches vermittelt die Ausgangssituation, in der man sich unbewusst befindet. Das Orientieren an gesellschaftlichen Regeln und das „Sich-Zurückstellen“, die gewohnten Beeinflussungen und die dadurch gelernten Handlungen mit daraus resultierendem Verhalten. Diese umfangreichen Ausführungen aus verschiedenen Blickwinkeln erinnern und machen es dem Leser bewusst, in welchem Geflecht von Empfindungen, Verhaltensmustern, Erziehungsfolgen und Situationseinschätzungen man sich befindet. Diese Erkenntnis ist der Schlüssel zu sich selbst, zum Hinterfragen und sich ein eigenes Bild von allem zu machen im Sinne einer Selbstverantwortung für das eigene Leben und das Verhältnis zu anderen.

Inspirationen
Die Inspirationen des zweiten Kapitels leiten zu einer Auseinandersetzung mit einzelnen Gedanken und Themen und fordern auf, sich damit auseinander zu setzen. Und auch zu erkennen, was ein Verhalten auslöst und was sich dadurch verändert. Viele Probleme gäbe es nicht, würden wir miteinander statt übereinander reden – so z.B. die Inspiration 10.
In der Regel sucht der Mensch Harmonie und möchte vermeiden, durch eine andere als eine vorherrschende Meinung aus der Gemeinschaft herauszufallen, fehlende Anerkennung zu riskieren oder eine verminderte Bedeutung in seiner sozialen Gruppe zu spüren. Daher wird eher eine Meinung nicht gesagt oder einfach „runtergeschluckt“. Im Umkehrschluss ist man eher bereit das Verhalten anderer zu beurteilen und verurteilen, entsprechend der angenommenen Anerkennung dieser Meinung durch andere. Mit der Angst zu vereinsamen sucht man nach Verbündeten, die dieses Urteil über andere bestätigen. Wir finden immer Menschen, die uns Recht geben und dann fühlen wir uns gut. Statt eine Brücke zu bauen schaffen wir Gräben, die uns und den anderen schaden. Machen es andere ebenso werden die Gräben immer tiefer. Um das zu unterbrechen reicht es bereits, wenn einer der Beteiligten um Frieden zu schließen dem andern die „Hand“ reicht. Und das kann man immer selbst sein.

Auf „Recht haben“ zu verzichten macht nicht klein, denkt man nur an das Sprichwort: „Der Klügere gibt nach“. Es gilt zu verstehen, dass das Beilegen eines äußerlichen Konfliktes große Auswirkungen auf die eigene innere Situation hat, das eigene Denken und das Selbstwertgefühl. Denn Anderen zuhören und Positionen zu verstehen heißt auch Zuhören ohne zu antworten, und zu lauschen, um zu verstehen. Mit einer solchen Inspiration schickt der Autor die Leser in den Alltag um diese zu erkennen, diese zu erleben und ein neues Handeln für den eigenen Frieden zu probieren.

Mit der täglichen Praxis zur eigenen Erfahrung
Besondere Übungen sind im Kapitel 3 zusammengefasst. Hier geht es um Gedanken, die eine Zeit lang immer wieder mit der eigenen Verhaltensweise abgeglichen werden sollten. Ein solcher Leitgedanke könnte z.B. sein: „Ich wähle ein Leben in Freude“. Und sich dann dabei zu beobachten, wie sich der „innere“ Denk- und Erfahrungs-Horizont erweitert und sich Grenzen von unmöglich auf möglich verschieben.

Die Wahrnehmung und Akzeptanz eines kosmozentrischen Bewusstseins ist nicht nur ein einzelnes Wesen zu sein, sondern sich als ein Teil der Natur, der Erde, des Universums zu sehen. Daher gibt es nicht den Weg des „Egoismus“, einen einsamen Raum, in dem man allein lebt. Tragfähige und verbindende Lösungen der eigenen Verhältnisse zu anderen Menschen und der Welt findet man, wenn man achtsam in Kontakt mit den eigenen Bedürfnissen und Werten steht und gleichzeitig sehr offen für diese der Anderen ist.

Eine Reisebeschreibung und ein Wegweiser zu einer Bewusstseinsöffnung und für eine bessere Lebensführung im Zusammenleben mit der Welt.

Das Buch:
Luc Hertges: Verbinde Dich. Wie eine lebendige Beziehung zu dir selbst dein Leben rockt.
ISBN-13: 978-3-948177-06-5
Sheema Medien Verlag Erscheinungstermin 1. November 2020

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NOTATE Pressedienst
Herr Rainer Schilling
Rheinblickstraße 12
65187 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: https://www.notate.news/
email : redaktion@notate.news

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

NOTATE Pressedienst
Herr Rainer Schilling
Rheinblickstraße 12
65187 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: https://www.notate.news/
email : redaktion@notate.news

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Verbinde Dich-Luc Hertges Reisebeschreibung der persönliche Entwicklung in eine bewusste, zufriedene Zukunft

Engel auf 4 Pfoten in der Pflege im Einsatz

Besuchsdienste und tiergestützte Therapie im häuslichen Bereich der Pflegebedürftigen in Vorbereitung

Tiere ergänzen immer öfter Therapien, denn sie helfen auf allen Ebenen: Durch ihr unvoreingenommenes Wesen dienen sie als Eisbrecher und Motivator. Ihre Bewegungen fördern Gleichgewicht und Körperwahrnehmung oder regen zu Bewegungen an. Gezielt werden Übungen in die Therapie eingebaut, die Probleme der Patienten aufgreifen, Selbstvertrauenssteigerung durch Erfolge inklusive. Dass auch die Handlungsplanung durch strukturierte Abläufe gefördert wird und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Lebewesen geschult wird, sind weitere Facetten.

Das Delphin-Netzwerk unterstützt seit über 19 Jahren Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer frühkindlichen neurologischen Schädigung – oftmals nach med. Behandlungsfehlern- eine Behinderung und/oder Pflegebedürftigkeit haben.
Als ein von Angehörigen versorgungs- oder betreuungsintensiver Kinder initiiertes soziales Unterstützungsnetzwerk wollen wir anderen betroffenen Familien das Leben erleichtern.
Durch die Corona-Virus- Situation hat sich die schwierige Situation bei pflegebedürftigen Menschen verschärft. da die Betroffenen zur Hochrisikogruppe gehören.
Längere Isolation stellt jedoch besonders für diese Zielgruppe eine enorme Belastung dar, welche bspw. auch zu psychischen Problemen führen kann.
Unsere Philosophie: „Kann der Patient nicht zum Therapeuten kommen, dann kommt der Therapeut zum Patienten“. Im Bereich der tiergestützten Therapie und in der Pflege sind ausreichend Erfahrungen vorhanden, sodass das Delphin-Netzwerk diese nun nicht nur vermitteln, sondern in der Praxis umsetzen möchten.
„Wir sehen unsere Aufgabe darin, schwerkranken und bedürftigen Kindern die oftmals belastende Pflegesituation zu erleichtern, ihnen die Angst zu nehmen und ihre Einsamkeit zu lindern. Unsere speziell für diese Arbeit ausgebildeten Pflegefachkräfte und ausgebildete tierassistierte Therapeuten können das Leben dieser Zielgruppe um ein vielfaches erleichtern.“
Diese Pflegefachkräfte und ausgebildeten Therapeuten sind für die Kinder da, lenken Sie von der Krankheit ab, schenken Kraft, Zuversicht und Lebensmut, wecken Humor und Hoffnung, geben Geborgenheit und animieren dadurch wichtige körperliche Prozesse, welche die Pflegesituation unterstützen können.
„Das vermehrte Engagement der pflegenden Angehörigen wurde in dieser schweren Krise auf eine harte Probe gestellt und daher sehen wir es als selbstverständlich an, hier Entlastung in das Leben von pflegenden Angehörigen und pflegebedürftigen jungen Menschen zu bringen.“
Die Kosten eines tiergestützten Besuchsdienstes werden leider nicht von den Krankenkassen übernommen. Das Delphin-Netzwerk hofft, dass es diese Angebote schon bald über die Entlastungsleistungen im Bereich der Pflege mit anbieten kann.

Das Ziel des Delphin-Netzwerk ist es den tiergestützten Besuchsdienst in der Pflege bundesweit auszubauen.
Weitere Organisationen aus diesem Bereich sind zur Unterstützung herzlich Willkommen

Ausführlichere Informationen:

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Delphin-Netzwerk
Frau Hildegard Thöne
Kleinweiler Str. 3
82439 Großweil
Deutschland

fon ..: 08851-9291949
web ..:
http://www.delphin-netzwerk.de
email : delphin.werbung@t-online.de

Durch die Corona-Virus- Situation hat sich die schwierige Situation bei pflegebedürftigen Menschen verschärft. da die Betroffenen zur Hochrisikogruppe gehören. Einsamkeit und Isoliertheit sind die Folge.- Depressive Verstimmungen sind oftmals die Folge

Die Idee, tierassistierte Besuchsdienste bei pflegebedürftigen Menschen anzubieten erfreute sich großer Resonanz und vielfach wurde der Wunsch geäußert, diese überregional weiter auszubauen.

Tiere sind Eisbrecher bei Therapien, schenken Freude und Glücksgefühle besonders in dieser herausfordernden Zeit

Pressekontakt:

Delphin-Netzwerk
Frau Hildegard Thöne
Kleinweiler Str. 3
82439 Großweil

fon ..: 08851-9291949
web ..: http://www.delphin-netzwerk.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Engel auf 4 Pfoten in der Pflege im Einsatz