Schlagwort-Archive: Wiesbaden

Virtuelles Wine-Tasting: Erfahren – Genießen – Erleben

Glücksorte in Rheinhessen, Rheingau und Wiesbaden und dazu der richtige Wein – was kann schöner sein?

BildUnd plötzlich sind wir im digitalen Zeitalter. Die Krise hat uns in die digitale Welt katapultiert und das insbesondere im privaten Bereich und in unserer Freizeit. Videokonferenzen, digitale Treffen und ein schneller Informationsaustausch prägen unsere Kommunikation – uns bleibt die Hoffnung, alles was die Tipps versprechen auch einmal selbst zu erleben.

Ein Wine-Tasting zum Nicht-Verpassen.

Ein herausragendes Ereignis ist das virtuelle Wine-Tasting mit der Vorstellung des Buchprojektes „Glücksorte“ am 11. Juli 2020. Das Event wird von Beate Müller und Ihrer neuen Event-Plattform wine-love.de organisiert und findet via online Meeting statt.
Zum Anmelden und Dabeisein alle Infos auch auf Facebook.

Die Winzer von Erbach eG, prämierte und bekannte Rheingauer Winzergenossenschaft, begleitet mit ausgewählten Weinen die Vorstellung und Lesung der 3 Autorinnen des „Glücksorte“-Projektes. Glücksorte, das sind abwechlungsreiche, besondere Orte, von deren Zauber man sich inspirieren lassen kann und die einem „das Herz in der Brust höher schlagen lassen“, so Tanja Wehrle, Autorin der Glücksorte Rheingau. Und davon kann man aus Rheinhessen, dem Rheingau und Wiesbaden die Orte kennenlernen, die man wirklich kennen sollte.

Die Winzer von Erbach

Das Weinprobier-Paket liefert den guten Geschmack und die Zoom-Videokonferenz die Wein-Expertise von Ronald Müller-Hagen, Geschäftsführer der „Winzer von Erbach“. Hugh Johnson, weltweit bekannter Weinpabst, empfahl diese „beste Winzergenossenschaft im Rheingau“. Die Weine der Winzer von Erbach sind hochprämiert: Nicht nur neun Staatsehrenpreise, Landessieger Auszeichnungen 2015 und 2017, sondern auch höchstes Lob in GaultMillau und VINUM Weinguide – vor allem werden die Rieslinge gefeiert, die extra-reich, fruchtig-würzig und von guter Struktur sind.

Rheinhessen wunderbar

Glücksorte spiegeln die persönlichen Erfahrungen und Momenten der Autoren und Autorinnen wider und werden damit individuell authentisch.
So wird Kristin Heehler nicht nur ihr Buch „Glücksorte in Rheinhessen“ vorstellen, sondern insbesondere von den vielen Emotionen und Momenten bei der Suche und der am Ende schwierigen Auswahl von „nur“ 80 Glücksorten berichten. Teilweise von wunderbaren Orten in ihrer Heimat, die sie erst entdeckte, als sie für ihre Recherche selbst durch Rheinhessen reiste.

Rheingau zum Verlieben

Auch Tanja Werle aus dem Rheingau fiel es schwer, sich zwischen den vielen schönen Orten zu entscheiden. Innerhalb eines Jahres hat sie den Inhalt des Buches mehrere Male neu zusammengestellt, bis die Entscheidung für die 80 schönsten Glücksorte ihrer Heimat getroffen war. Eine große Hilfe war ihr dabei auch ihr Fotograf Martin Weidhaas.

Wiesbaden zum Bleiben

Die Dritte im Bunde – Wahl-Wiesbadenerin Bärbel Klein – hat in ihrem Buch ihre Lieblingsorte in Wiesbaden beschrieben. Um Urlaubern und Gästen die hessische Hauptstadt in ihrer ganzen Vielfalt und Schönheit schmackhaft zu machen, hat sie eine sehr individuelle Auswahl an Glücksorten zusammengestellt, von denen sie sich selbst verzaubern ließ, als sie vor über 20 Jahren das erste Mal mit der besonderen Atmosphäre Wiesbadens in Kontakt kam.

Und wer hat’s gemacht?

Mit der Erfahrung aus ihrer Online-Marketing Agentur und dem Weinblog „leckerweinsche.de“ hat Beate Müller das Ganze auch digital organisiert. Sie hat die Erfahrung und das Gefühl aus bereits vielen Online-Wine-Tastings, ein solches virtuelles Event mit Wein und Buchauslese zwischen allen Teilnehmern zu moderieren.
Da seit Mitte März Live-Events nicht stattfinden durften hat Beate Müller sie kurzerhand als Online-Events angelegt. Dies hat so viel Anklang gefunden, das diese Events nun weiterhin fortgeführt werden und leckerweinsche.de bald zu winelove.de umbenannt wird. Denn die Events finden zum Teil 2-sprachig statt, da viele Teilnehmer aus USA und England in Wiesbaden wohnen.

Anmelden – bevor das Gute an einem selbst vorbeigeht..

Link zur Anmeldung und den Blogs:
https://www.online-services.de/wein-und-netzwerk-event-buch-und-wein-am-11-07-2020-mit-der-winzergenossenschaft-winzer-von-erbach-eg/
https://leckerweinsche.de
https://www.facebook.com/events/2607545029495177/

https://www.instagram.com/leckerweinsche/

Und wer noch mehr über die Bücher und Autorinnen wissen möchte:

https://shop.autorenwelt.de/products/glucksorte-im-rheingau-fahr-hin-und-werd-glucklich-von-tanja-werle-martin-weidhaas?variant=31122239848541

https://shop.autorenwelt.de/products/glucksorte-in-rheinhessen-fahr-hin-und-werd-glucklich-von-kristin-heehler?variant=31122241126493

https://gluecksorte-wiesbaden.de/

https://www.rheinhessenliebe.de/buch-gluecksorte-in-rheinhessen/
https://rheingauprinzessin.de/gluecksorte-im-rheingau
https://www.farbenfreundin.de/gluecksorte/

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/neues-buch-uber-glucksorte-in-wiesbaden_20353985

Ein Empfehlung des NOTATE Redaktionsbüros, Rainer Schilling
E-Mail: redaktion@notate.news

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NOTATE Pressedienst
Herr Rainer Schilling
Rheinblickstraße 12
65187 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0172 61 535 11
web ..: http://www.notate.news
email : redaktion@notate.news

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

NOTATE Pressedienst
Herr Rainer Schilling
Rheinblickstraße 12
65187 Wiesbaden

fon ..: 0172 61 535 11
email : redaktion@notate.news

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Virtuelles Wine-Tasting: Erfahren – Genießen – Erleben

6000 Jahre Kastel

Ein nahezu 700 Seiten umfassendes Taschenbuch von Ernst Probst und Doris Probst informiert über den Ort am Rhein

BildMainz-Kastel / Mainz-Kostheim – Nur ein Vierteljahr nach dem Erscheinen des 564-seitigen Taschenbuches „5000 Jahre Kostheim“ im August 2018 legt das Kostheimer Ehepaar Ernst Probst und Doris Probst bereits das nächste Werk über einen Wiesbadener Stadtteil vor. Der neue im November 2018 erschienene Titel heißt „6000 Jahre Kastel“, umfasst nahezu 700 Seiten mit zahlreichen Fotos, Zeichnungen und Karten und ist bei „Amazon“ für 19,99 Euro erhältlich.

Bei seinen Recherchen über die schriftlose Vorzeit von Mainz-Kastel stieß der durch Prachtbände über die Urzeit, Steinzeit und Bronzezeit bekannt gewordene Wissenschaftsautor Ernst Probst auf zahlreiche Funde aus der Jungsteinzeit (etwa 5.500 bis 2.000 v. Chr.), für die Ackerbau, Viehzucht und Töpferei als charakteristisch gelten. Die ältesten Fundstücke sind schätzungsweise 6.000 Jahre alt. Dabei handelt es sich um einen tönernen Schöpflöffel und einige Werkzeuge aus der Gesteinsart Silex. Ebenfalls jungsteinzeitlich sind eine mehr als 4800 Jahre alte steinerne Pfeilspitze, ein über 4000 Jahre alter Glockenbecher und etliche Flussfunde aus dem Rhein nicht genau bekannten Alters, die allesamt aus der Kasteler Gegend stammen und mindestens 5000 Jahre alt sein dürften.

Wenig bekannt sein dürfte, dass in einem ehemaligen Steinbruch am Petersberg bei Mainz-Kastel fossile Reste von rund 20 Millionen Jahre alten Pflanzen und Insekten entdeckt wurden. Nicht weit davon entfernt haben sich damals wärmeliebende Krokodile am Ufer gesonnt und auf Beute gelauert. Erstaunt wird mancher Leser erfahren, dass die Gegend von Kastel vor ungefähr 10 Millionen Jahren noch nicht am Ur-Rhein lag. Dieser bahnte sich zu jener Zeit bis über 20 Kilometer westlich vom heutigen Flusslauf entfernt seinen Weg durch Rheinhessen.

Neben Abschnitten über die Steinzeit, Bronzezeit, Vorrömische Eisenzeit und das Mittelalter spielt in dem Buch über Kastel die Zeitspanne von 1500 bis 2018 auf Hunderten von Seiten eine wichtige Rolle. Viele verdienstvolle Männer und Frauen werden in Wort und oft auch mit Bild vorgestellt. Der größte Sohn von Kastel dürfte wohl der Bierkönig Adolphus Busch (1839-1913) sein, der die zeitweise größte Brauerei der USA, wenn nicht sogar ganzen Welt, aufgebaut hat. Nach diesem genialen Unternehmer, der viel Gutes für seinen Geburtsort getan hat, sollte man in Mainz-Kastel möglichst bald eine Straße benennen, fordert Ernst Probst.

Das Taschenbuch „6000 Jahre Kastel“ schildert auch die Entwicklung der Einwohnerzahlen, Kirchen, Schulen, Kindergärten, Vereine, Wirtschaft und des Verkehrswesens. Nicht verschwiegen wird „das bundesdeutsche Nachkriegskuriosum Nr. 1“: 1945 wurden die Stadtteile Mainz-Amöneburg, Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim (kurz „AKK“ genannt) abrupt von Mainz abgetrennt und der Stadt Wiesbaden zur treuhänderischen Verwaltung übergeben. Dies schmerzt viele Kasteler heute noch. Kein Wunder: Mainz ist von Kastel nur rund anderthalb Kilometer entfernt, nach Wiesbaden sind es sieben Kilometer!

Ebenfalls 2018 ist ein 104-seitiges Taschenbuch von Ernst Probst und Doris Probst namens „Kanuten-König Christel Brandbeck“ über einen ungewöhnlichen Wassersportler aus Mainz-Kastel erschienen. Dieser drehte in einem Alter, in dem andere Spitzensportler schon längst nicht mehr aktiv sind, erst richtig auf. Christian Brandbeck, genannt „der Christel“, wurde mit 61 im Einer-Canadier in Schweden in der Altersklasse ab 50 Jahren zum erstenmal Weltmeister. Im Zweier-Canadier holte er mit 63 in Südafrika den zweiten und mit 64 in Ungarn den dritten Weltmeistertitel. Innerhalb von 50 Jahren wurde er dreimal Weltmeister, zweimal internationaler Meister, sechsmal Deutscher Meister, zwölfmal Südwestmeister, 37mal Süddeutscher Meister und 85mal Hessenmeister! Nie hat er einen Trainer bemüht, sondern sich durch Lesen einschlägiger Bücher alles selbst beigebracht.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Autor Ernst Probst
Herr Ernst Probst
Im See 11
55246 Maiinz-Kostheim
Deutschland

fon ..: 06134/21152
web ..: http://www.buch-welt.blogspot.com
email : ernstprobst@t-online.de

Pressekontakt:

Autor Ernst Probst
Herr Ernst Probst
Im See 11
55246 Maiinz-Kostheim

fon ..: 06134/21152
web ..: http://www.buch-welt.blogspot.com
email : ernstprobst@t-online.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 6000 Jahre Kastel